News

  • Benni

Judo-Jahresrückblick 2020

Aktualisiert: 19. Dez 2020

Das Jahr 2020 war ein durchaus turbulentes Jahr. Die Coronakrise hat unseren Trainingsalltag enorm eingeschränkt. Nichts desto trotz haben wir das Beste aus den Möglichkeiten gemacht. Hier ein Rückblick auf unser herausforderndes Jahr 2020:

Jänner

Begonnen hat das Jahr mit den jährlichen Trainingslagern in Österreich und Italien. Unser u18 Kader und Asimina schwitzten in Linz am Neujahrlehrgang. Während Moritz und Niko mit dem u21 Nationalteam in Straßwalchen trainierten, bereitete sich Gerhard mit unseren Erwachsenen in Lignano auf 2020 vor.


Mit beginn des neuen Jahres starten auch unsere monatlichen Samstagstrainings in der Attemsgasse.





Von 8.-15. Jänner trainierten Adam, Moritz, Niko und Stefan unter den Augen unseres Judocheftrainers Martin am größten Judotrainingslager der Welt in Mittersill. Mehr dazu hier.

Bei den österreichischen Meisterschaften u23 am 19. Februar in Feldkirch holte sich Larissa den Vizemeistertitel. Unser Schwergewicht Niko staubte die Bronzemedaille ab. Moritz und Benni wurden beide fünfter. Mehr dazu hier.




Nach 20 jährigem Engagement im Verein löst Birgit am 24. Jänner Karin als Kassiererin ab. Wir bedanke uns recht herzlich für die tolle Arbeit der letzten 20 Jahre.

Februar

Am ersten Februarwochenende ging es für unseren Kader auf ein Kurztrainingslager nach Bratislava. Am 9. Februar bestritt unser Nachwuchs das Brucker Stadtturnier. Jana holte den hervorragenden ersten Platz. Mehr dazu hier. Beim letzten Turnier vor dem ersten Lockdown in Neunkirchen holten unsere acht Nachwuchsjudoka unter den Augen von Benni und Rene acht mal Edelmetall.

März

Noch unwissend und voller Erwartungen bereiteten sich Benni und Stefan von 6.-8. März in Erlangen/GER auf die später abgesagte Bundesligasaison vor.


16. März: Erster Lockdown in Österreich, wir schlossen alle unsere Trainings


Ab 23. März starteten wir unsere Zoomeinheiten. Für unsere jüngeren Judoka und Turnkinder haben wir uns verschiedene Spiele und lustige Onlinetrainings einfallen lassen. Unsere älteren und leistungsorientierteren Judoka schwitzten mit kreativen Zirkeln vor den Bildschirmen.


Auch unsere WAT-Stadlau Schutzmasken nehmen fahrt auf. Unsere Masken und noch viele andere Fanartikel gibt es hier.






Mai

1. Mai: Outdoortrainings in Kleingruppen werden erlaubt


Ab dem 10. Mai starteten unsere Älteren mit den sonntäglichen Zirkeln auf der Donauinsel. In 10er Gruppen wurden Stationen wie Treppenläufe, Therabandzirkel und dergleichen abgearbeitet.


Am 22. Mai begann das Outdoortraining unseres Nachwuchses in der Emichgasse. Von Koordinationsübungen bis hin zu kontaktlosen Spielen war alles dabei. Mehr dazu Hier.

Juli

1. Juli: Juhu, es ging endlich wieder mit dem Judogi auf die Matte


Unter strengen Hygienemaßnamen begannen unsere Judokurse wieder Fahrt aufzunehmen.

Von 3.-6. Juli absolvierten Asimina, Benni und Martin ein Trainingslager mit dem Nationalteam in Mittersill. Kurz darauf, von 12.-19. Juli, schwitze Asimina in Leibnitz auf dem nächsten Trainingslehrgang. Gleichzeitig, von 12.-17. Juli, waren Martin und Matthias mit unserem Nachwuchs in Aigen auf der altbewährten Sommerwoche, wo einige unserer Schüler auch ihre Gürtelprüfung absolvierten.

August

Von 6.-9. August weihten Adam und Benni den späteren Daueraufenthaltsort für Trainingslager des Judo Austria Teams in St. Johann im Pongau ein. Kurz darauf, von 19.-23. August, verbrachte unser Damen- und Herrenbundesligateam gemeinsam mit Vienna Samurai in Kufstein. Neben schweißtreibenden Judoeinheiten im Dojo von Kufstein, ging es auch auf den Berg. Mehr dazu hier.

September

Von 9.-13. September war Adam mit dem u21 Nationalteam wieder in St. Johann auf Trainingslager.


14. September: eingeschränktes Training, max. 10 Personen auf abgetrenntem Bereich





Den 27. September haben wir für einen Flohmarkt genutzt. Da unser altes Vereinslokal aufgelassen wird, öffneten wir das Lokal für unsere Mitglieder.








Unser Judo Cheftrainer Martin legte mit unserem Freund Bernhard von Vienna Samurai die Prüfung zum Judodiplomtrainer erfolgreich ab. Am 29. September wurden die beiden von der BSPA ausgezeichnet.




Oktober

Nach vielen Gesprächen mit dem Sport- und Gesundheitsministerium veranstaltete der ÖJV am 17. und 18. Oktober die Judo Staatsmeisterschaft in Oberwart. Asimina holte mit ihrem dritten Platz ihr fünftes Edelmetall in der allgemeinen Klasse. Mehr dazu hier.




Am 24. Oktober war es dann so weit. Unser Vereinslokal wurde komplett ausgeräumt.










Am 31. Oktober führten wir spontan noch unsere Gürtelprüfung durch - wegen geschlossener Halle kurzerhand Outdoor.







November

2. November: Lockdown in Österreich, unsere Trainings werden erneut geschlossen


Von 5.-8. November durfte diesmal Asimina mit dem Nationalteam zu einem Trainingslager nach St. Johann.

Unsere Kinderkurse wurden wieder auf Onlinetraining über Zoom umgestellt. Auch die Erwachsenen schwitzten wieder vor ihren Bildschirmen.





Dezember

Unsere beiden Südstadt Schüler, Adam und Leon, hatten das Privileg von 28. November bis 5. Dezember auf ein Höhentrainingslager nach Tirol fahren zu dürfen.



Die letzten Tage des Jahres wird Asimina erneut in St. Johann verbringen. Gleichzeitig, von 27.-31. Dezember veranstaltet Martin, gemeinsam mit Vienna Samurai, ein Trainingslager in Wien. Mit unserem eigenen Hygienekonzept, welches einen Coronatest beinhaltet, darf unser Nachwuchs das Jahr auf der Matte ausklingen lassen.


Zum Abschluss noch ein kleines Rückblickvideo auf das Jahr 2020:



Wir wünschen all unseren Mitgliedern, deren Familien und Freunden einen guten Rutsch ins neue Jahr.

181 Ansichten0 Kommentare
Sport mit Leidenschaft seit 1914
  • White Facebook Icon

Find us on Facebook

  • Weiß Instagram Icon

Follow us on Instagram

wat-stadlau_logo_transparent.gif

Wiener ASKÖ Team Stadlau

  • Facebook Social Icon
  • Instagram
  • YouTube Social Icon

© 2020 WAT Stadlau

ASKÖ Wien.jpg